Barbara Pfister – Member of the Month

Babs Pfister ist unser Member of the Month vom November!!

Herzliche Gratulation Babs, wir sind stolz dir diesen Monat den Titel „Member of the Month“ zu verleihen.

Babs hat kurz nach Eröffnung bei uns angefangen und seither mega tolle Fortschritte gemacht. Babs ist super fit, super stark, super aufgestellt und kann auch noch super gut schreiben. Ihre Anekdoten auf Facebook können wir euch nur weiterempfehlen.

Babs ist ausgebildete Massagetherapeutin und hat schon so manchen in der Box bei seinem „wehwehchen“ geholfen. Ob Triggerpunkte lösen, Flossing und div. andere Massagen. Babs beherrscht sie alle ;-). Mehr Infos zu ihrem Angebot findet ihr auf ihrer Website.

Nach 20 Jahren (!) in einem herkömmlichen Fitnesstudio hat sich Babs dazu entschlossen, Ihr Fitnesstraining komplett im CrossFit Öuf zu absolvieren. Merci vielmal für dein Vertrauen in uns!

Natürlich wollen wir alle etwas mehr über Babs erfahren und deshalb haben wir ihr einige Fragen gestellt.

1. Seit wann trainierst du im CrossFit Öuf und wie bist du auf uns aufmerksam geworden?

Seit anfangs Dezember 2017. Fabienne war bei mir in der Massage und hat von CrossFit und der Box geschwärmt. Eines frühen Samstagmorgen bin ich dann mit in die Beginners Class, war danach total am Arsch aber unglaublich begeistert. Endlich mal wieder Spass am Training, Muskelkater und einen Puls von Ü130.

2. Welches sind deine meistgebrauchten Emoji’s? (Screenshot please)

3. Was hat sich für dich verändert seit du im CrossFit Öuf trainierst? 

Mein ganzes Erscheinungsbild, meine Kraft und die Freude am Training. Ich treibe wirklich schon lange Sport, besonders Ausdauersport, und hätte nie gedacht, in meinem Alter noch einen solchen Change erreichen zu können. Liegt aber auch daran, dass mir CrossFit enorm Spass macht, ich meine Grenzen ausloten kann und nicht zuletzt am lässigen Familiy-Grove in der Box.

4. Du hast leider nur noch einen Tag zu leben.. :'( Wie möchtest du den Tag verbringen?

Ach Herrje! Mit einem EHOH (every hour of an hour). In der Bude blau machen, aufs Motorrad hocken und die mir wichtigsten Menschen besuchen. 10’000 Kalorien in mich reinstopfen und mit einer guten Flasche Wein runterspülen. Ein letztes WOD in der Box machen, meine Habseligkeiten verschenken und all denen so richtig die Meinung geigen, die mir schon lange auf den Nerv gehen. Einschlafen möchte ich in den Armen von meinem Freund.

5. Du darfst ein WOD bestimmen, was dürfen wir für dich programmen? Warum hast du diese Übungen gewählt?

Ganz besonders mag ich Deadlifts, Boxjumps, Burpees, DB Works, Kettlebell Swings, Hang Power Cleans und alles was mit Ausdauer zu tun hat. Da ich im Dezember 50ig werde, wäre das eine schöne runde Zahl für Wiederholungen, finde ich.

6. Was war deine letzte google Suche?

Ich habe nach einem Speed Rope von Rogue gesucht, gebraucht oder neu. Double Unders ich komme!

7. Wie sieht ein Tag im Leben von Babs nebst deinem CrossFit Training aus?

Unspektakulär, würde ich mal sagen. Ich stehe um 05.30 Uhr auf, also der Wecker klingelt zumindest mal, dann nusche ich rum und fahre so gegen 06.30 Uhr Richtung Büro. Unterwegs besorge ich mir Frühstück und krümle das Auto voll. Nach Feierabend (ich arbeite 90%) bin ich an 3-4 pro Woche abends in meiner Massagepraxis in Kriegstetten. Vorher oder nachher geht’s in die Box zum Training. Meine Tage sind zwar lang, aber ausgefüllt. Ich mag das so.

8. Welches war dein bisher härtestes Training bei uns?

1291 am 1. August… und da war mal noch so „es ohnmächtigs“ Training an einem Happy Sunday, in Abwesenheit des Verursachers (Lüku!). Wir alle haben uns erhobenen Fingers bei ihm bedankt. Danach brauchte ich dringend Essen und Schlaf.

9. Erzähl uns etwas über dich was wir noch nicht wissen!

Ich fahre Motorrad, ein Trump-Bike. In meinem Herzen bin ich eine Rockerin. Früher war ich viel und gern in der Bikerszene unterwegs. In den 90er Jahren verbrachte ich mehrere Jahre im Ausland (Zypern und Österreich), weil mir in der Schweiz alles zu eng wurde, und auch ein bisschen der Liebe wegen. Vier Jahre war ich für Arnold Schwarzenegger in dessen Studio/Museum in Graz tätig, bis zum Eklat mit seiner Heimatstadt. Geheiratet habe ich nie, Kinder habe ich auch keine. „Dasch aber guet eso“. Ich mag das Aussergewöhnliche, probiere gerne Neues aus, bin stolz auf meine langjährigen und guten Freunde, lerne gerne neue Menschen kennen und versuche das Leben mit all seinen Fassetten zu geniessen.

Herzlichen Dank für das Interview und deine super Antworten. Wir sind mega stolz dich als Member of the Month vom Monat November zu haben!