Lukas Menz – Member of the Month

Lukas Menz ist unser Member of the Month vom Monat Dezember.

Lüku trainiert seit Februar 2018 bei uns und hat sich traditonell durch die alten Abomodelle gesch.. ääh.. tainiert. Beim 2er Begonnen, nach 3 Monaten der Wechsel aufs 3er und 2 Wochen später dann doch direkt Unlimited gewählt.

Seither gehört Lukas quasi zum Inventar und ist sehr oft bei uns anzutreffen.

Wir mögen Lukü besonders wegen seiner ehrlichen und offenen Art, seiner tollen Grundeinstellung und eigentlich wegen allem anderen auch..
Man kann ihn eigentlich nur gernhaben 😀

Als doch sehr gesprächiger Typ hat sicher der eine oder andere in der Box bereits das Vergnügen gehabt tiefgründige Gespräche mit ihm zu führen, falls nicht können wir euch dies nur ans Herz legen.

Und auch sonst ist er für kleine Wetten auf dem Assault Bike immer offen.. fordert ihn also gerne heraus… 😉 mehr dazu im Interview..

Wie jeden Monat haben wir auch Lukas einige Fragen zu sich selbst und zum CrossFit Öuf gestellt, ihr könnt also gespannt sein..

1.) Wie lange bist du schon Mitglied vom CrossFit Öuf & wie hast du von uns gehört?

Im Februar 2018 habe ich mein erstes Training absolviert also seit fast 3 Jahren. So BTW: ich durfte mit einem «Thunder warm-up» starten (sollten alle die das erste mal ins CF kommen machen).

Auf dem Arbeitsweg von Günsberg nach Grenchen ist mir in Bellach immer so ein blaues Logo aufgefallen. Nach kleineren Recherchen habe ich danach den Sport entdeckt und habe danach dank Markus Guni Seifried mein Probetraining gemacht.

2.) Weightlifting oder Gymnastic –  was magst du lieber?

Definitiv Weightlifting haha

3.) Du darfst einen Tag in die Haut eines beliebigen Menschen schlüpfen.. Wer wäre es und was würdest du an diesem Tag machen?

Sehr schwierige Frage… Ich möchte von vielen Personen wissen was sie denken, oder warum sie so entscheiden wie sie entscheiden, jedoch kann ich das nicht auf eine einzelne Person eingrenzen.
Somit beziehe ich mich auf einen meiner Kindheits-(und eigentlich auch Erwachsenen-)träume und würde gerne einen Tag Astronaut im Weltraum sein, das wärs heee!!

3.) Was machst du Beruflich? Gibt es Dinge die du daran besonders magst und dich begeistern?

Meine Tätigkeit spielt in der bescheidenen Uhrenwelt. Ich bin gelernter Uhrenkonstrukteur.
Die Uhrenwelt fasziniert mich extrem. Man munkelt, dass ich eine sehr rational denkende Person bin, ich mag logische Abläufe und Struktur. Jeder der mal in ein mechanisches Uhrwerk gesehen hat, bemerkt sofort, dass das nicht ein «wenig zusammen gebastelt» ist.
Über die pure Mechanik und die ganz präzise und klar getakteten Funktionen von Uhren könnte ich tagelang philosophieren….

4.) Welches war das härteste Training welches du bei uns gemacht hast?

Das schlimmste Training war ehrlich gesagt einmal nach einem Training, als mich Coach Dome mit einer kleinen Wette zu einem 2min max. Cals auf dem Assault Bike überredet hat.    
Er hat mir erzählt, dass das das Schlimmste in seinem Leben war, ich lachte und sagte sei doch easy und er soll nicht so weich tun.
So hat Dome die Wette aufgestellt: mach mehr Kalorien als ich und ich spendiere dir 10 Bier. Gesagt getan: Dome 60cal – Lüku 64cal 😊 Ich konnte dafür die nächsten 4h nicht mehr richtig atmen….

5.) Was war deine letzte Google Suche.. (Screenshot bitte)

Nicht Spezielles

6.) Beende den Satz: Das CrossFit Öuf bedeutet für mich..

…. Im Minimum einen Lebensabschnitt. Es hat einen sehr grossen Stellenwert in meinem Leben.

7.) Warm oder Kalt – Süss oder Herzhaft – Kraft oder Ausdauer?

KALT!!!! – Herzhaft – Kraft

8.) Dein liebstes Benchmark WOD?

Keeeeine Ahnung…. Evtl Grace?

9.) Wenn du an deine Zeit im CrossFit Öuf denkst, wie hat sich dein Leben verändert?

Phuuu wo soll ich da beginnen… Zusammengefasst hat sich mein Leben seit dem ich CrossFit mache, resp. Im ÖUF, so ziemlich um 180° gedreht.
Ich denke an viele neue Freunde, an einen Ort in welchem ich wirklich wirklich abschalten kann, an viele viele tolle Momente, an erste PullUps an erste MU / RMU, etc.
Vorallem denke ich aber an die Stärke an welcher ich gewonnen habe, gemeint ist hier jedoch nicht die physische sondern die psychische Stärke…
Das «Durchbeissen» in aussichtslosen Situationen oder das Einteilen und Planen in Workouts hat mich im Beruf wie auch im Privaten sehr viel weitergebracht.

10.) Erzähl uns etwas über dich was wir noch nicht wissen?

Hab ich nicht schon alles erzählt? Im Lafere bin ich doch so gut….
Da fällt mir spontan etwas ein: ich bin ein Jahr lang in Estavayer-le-lac zur Schule gegangen, so habe ich Französisch gelernt. (btw. Hilft in der Uhrenwelt)

Merci vielmals Lüku für das Interview und noch viel mehr dass du ein Teil vom CrossFit Öuf bist.

Du bist ein riesen Mehrwert für unsere Community und wir sind stolz & dankbar dich bei uns zu haben.