Jetzt Probetrainieren

Sibylle Gaspar – Member of the Month

Sibylle Gaspar - Member of the Month vom Juli

 

Sibylle hat am 02.07. ihr 3-jähriges Jubiläum beim CrossFit Öuf, herzliche Gratulation hierzu!

In der Zeit bei uns hat sich Sibylle enorm verändert und riesen Fortschritte gemacht.

Ihre Push Ups gehören zu den schönsten in der Box, sie hat tolle Kraftwerte erlangt und den Handstand beherrscht sie inzwischen auch schon - herzliche Gratulation zu deinem Effort und den erreichten Resultaten!

Sibylle überzeugt uns immer wieder mit ihrer herzlichen Persönlichkeit und tollen und hilfsbereiten Art - eine grosse Bereicherung für unsere Community.

Und falls ihr einmal das weltbeste Sauerteigbrot probieren möchtet ist dies bei Sibylle erhältlich.

Im Interview erfahrt ihr mehr über Sibylles Bauchtanz Karriere und einige tolle Highlights aus ihrem Leben.

Sibylle, wir sind stolz dich bei uns zu haben! 

  1. Wie hast du das CrossFit Öuf entdeckt und was hat dich dazu bewegt, dich zu einem Probetraining zu melden?
    CrossFit habe ich beim Zappen auf Youtube entdeckt. Ich weiss noch, dass ich erst über diese Sportart geschmunzelt habe, da mir Fitness als Wettkampf gar nicht bekannt war. Der Handstand-Walk hat mich dann aber ziemlich fasziniert und mein Interesse war geweckt.
    Auf Netflix habe ich alle Dokus über CrossFit geschaut, bis ich mich nach Wochen überwunden habe, CrossFit Öuf anzurufen.
    Meine erste Frage an Dome war, ob man in meinem Alter auch noch einsteigen kann.. Die Antwort von Dome hier zu erwähnen, ist wohl überflüssig.. 😉
  2. Welches war dein schönstes Urlaubserlebnis und was war besonders daran?
    Da gibt es gaanz viele….und ich kann mich unmöglich auf nur Eines beschränken. Ganz besonders war sicherlich Tobago, ein Paradies auf Erden. Wir hatten ein Haus gemietet und einen einheimischen Koch engagiert. Tagtäglich hat er uns mit wundervoller, einheimischer Hausmannskost versorgt. Einmal kam er mit einem Bund Riesenkrabben über den Schultern daher und diese hat er dann im Garten auf dem Feuer zubereitet.
    Als ich 18 Jahre alt war, machte ich zusammen mit zwei Kolleginnen eine 14tägige Tour mit einem 3-Gang-Damenvelo (!) und einem Holz-Anhänger durch Ungarn. Zuerst fuhren wir mit unseren Velos vom Budapester Bahnhof raus bis zum südlichsten Punkt von Ungarn. In jedem Dorf waren wir eine Attraktion und alle wollten wissen, was wir im Anhänger hatten. Geschlafen haben wir im Zelt, auf Dorfplätzen, neben Bauernhöfen oder auf Kindergartenarealen.
  3. Was für Emotionen verbindest du mit dem CrossFit Öuf? 
    Freude - Leidenschaft - Entspannung - Glücksgefühle - (manchmal) Schmerzgrenzen
  4. Was ist dein Beruf?
    Ursprünglich habe ich das KV gemacht und mich zur Direktionsassistentin weitergebildet. Seit einigen Jahren bin ich Leiterin eines Empfangs beim Kanton Solothurn.
  5. Dein lieblings Benchmark Workout?
    Den Rütlischwur fand ich jeweils echt toll, ich glaube wegen der vieles Airs Squats! 🙂
  6. Wie sieht der perfekte tag von dir aus?Wenn ich bei der Arbeit meine Ziele erreicht habe und/oder jemandem weiterhelfen konnte, in der Crossfitbox war und auch dort meine Ziele erreicht habe und im Verlaufe des Tages ein inspirierendes Gespräch führen konnte. (Ferientage ausgenommen)
  7. Beschreibe den Einfluss vom CrossFit auf dein Leben.
    Ich hätte nicht gedacht, dass ich so kräftig werden kann. Das gibt mir schon ziemlich Selbstbewusstsein. Bevor ich zum CrossFit kam, konnte ich keinen einzigen Push up, nun sind es deren 12 am Stück.Das wichtigste für mich persönlich ist, dass ich viel ausgeglichener bin. Und ich mal einen schlechten Tag habe, ja, dann sieht die Welt nach dem Training sicher positiver aus.
  8. Was für Hobby hast du nebst dem Training bei uns?
    Von Frühling bis Herbst bin ich immer wieder auf dem Mountainbikee, da ich auch gerne in der Natur bin. Und wie vielleicht nun schon einige wissen, backe ich gerne Sauerteigbrote. Ich reise und fotografiere auch sehr gerne.  
  9. Erzähl uns etwas über dich, was wir noch nicht wissen..
    Seit meiner Jugendzeit habe ich immer gerne getanzt, sei es an Parties oder in Kursen. Mitte 30er habe ich den Bauchtanz entdeckt und war ziemlich schnell Feuer und Flamme. Ich habe mich 4 Jahre in diesem Bereich weitergebildet und war über 10 Jahre, nebst meiner regulären Arbeit, Tänzerin und Lehrerin für orientalischen Tanz. In meinen Spitzenzeiten hatte ich bis zu 100 Schülerinnen in meinen Kursen. Zu unterrichten machte mir sehr grossen Spass und ich glaube meinen Teilnehmerinnen auch.

Herzlichen Dank Sibylle für das super Interview.

Es ist mega toll dich bei uns zu haben - merci für alles!

 

 

Weitere Artikel

Member Of The Month

Madeleine Furrer – Member of the Month

1. September 2022

Madeleine Furrer – Member of the Month vom September   Madeleine ist bald 4 Jahre bei …

weiterlesen

Member Of The Month

Sascha Gunziger – Member of the Month

31. Juli 2022

Sascha Gunziger – Member of the Month vom August   Sascha ist seit Februar 2018 Mitglied …

weiterlesen

Member Of The Month

Sibylle Gaspar – Member of the Month

30. Juni 2022

Sibylle Gaspar – Member of the Month vom Juli   Sibylle hat am 02.07. ihr 3-jähriges …

weiterlesen